Geruchsverschluss für Regenfallrohr Fallrohr DN80 DN100 oder nach Vorgabe

Ursache von Kanalgerüchen
Bei Häusern, deren Fallrohre an einen Misch- oder Abwasserkanal angeschlossen sind, kann es durch Rückventilation zu Kanalgerüchen aus dem Fallrohr kommen. Ziehen diese unter die Dachziegel, kommt es zur Geruchsbelästigung im Haus oder auf dem Dachboden durch die agressiven Dämpfe.

Maßnahmen zur Abhilfe
Erleichterung schafft hier ein tekaH Geruchsverschluß im Fallrohr. Dieser verhindert mit seiner Silikonmembran sicher, daß Gase aus der Kanalisation nach oben steigen können. Gleichzeitig aber öffnet sich diese Membran bei Regeneintritt, sodaß das Wasser widerstandsfrei abfließen kann.
Das Regenfallrohr wird dabei zu ca. 95% verschlossen, wodurch die Strömung so gebremst wird, daß sich Gerüche nicht mehr ausbreiten.
Eine spezielle Lochscheibe oberhalb der Membran sorgt einerseits dafür, daß diese bei starker Rückventilation nicht aufgedrückt wird. Zum anderen können zudem auch keine Nagetiere mehr durch das Fallrohr nach oben klettern.
Bei Verwendung eines Siebes am Fallrohr- Eingang muß das System nicht gereinigt werden. Es ist so gestaltet, daß kleine Schmutzteilchen von selbst abgespült werden.
Die Silikonmembran ist wartungsfrei und öffnet auch bei niedrigen Temperaturen sicher und friert nicht ein. Bei Bedarf kann sie selbst getauscht werden.
Gemäß DIN 1986-100, Abschnitt 6.3.5 können bzw. müssen die Regenentwässerungsanlagen bei Mischkanälen so ausgeführt werden, daß die austretenden Kanalgase nicht zu Geruchsbelästigungen führen können.

Einbau:
Der Geruchsverschluß wird durch eine Revisionsöffnung in das Fallrohr geführt und dort mittels eines Schraubmechanismus verspannt. Über den umlaufenden O-Ring ist der Geruchsverschluß unverrutschbar verklemmt.
Ist im Fallrohr keine Öffnung vorhanden, muß ein T- Stück mit (Schraub-) Deckel eingebaut werden. Bei nicht demontierbaren Fallrohren hat man die Möglichkeit, mit einer Stichsäge selbst eine Öffnung hineinzuschneiden und diese dann über einen „Revisionsdeckel für Wickelfalzrohre“ zu verschließen. Diese Revisionsdeckel kosten dabei nur wenige Euro.

Was, wenn es trotzdem weiter stinkt?
In seltenen Fällen kann es trotz Geruchsverschluß immer noch zu, wenn auch geringeren, Geruchsbelästigungen kommen.
Denn sind z.B. die Kanaldeckel auf der Straße mit Stopfen verschlossen und/ oder wird in der Nähe eine Druckleitung in den Kanal eingeleitet, durch die in kurzer Zeit große Mengen an Abwasser eingepumpt werden, kommt es im Kanal zu hohen Drücken, die irgendwohin abgeführt werden. Ein vollständiges Verschließen des Fallrohres ist hier nicht zu empfehlen, da dann entweder die Syphons im Haus leergedruckt werden, oder es zu Schäden und Undichtigkeiten an den Rohren durch den hohen Druck kommen kann.
Sinnvoller ist es dann, unterhalb des Geruchsverschlußes zusätzlich eine Entlüftung ins Fallrohr einzubauen und über das Dach abzuführen. Diese ist für DN100 Rohre ebenfalls erhältlich.

Der Preis beträgt 40€ zzgl. 6€ Versand. Bestellung per Mail an hofmann(at)tekah.net

Bitte teilen Sie uns den benötigten Durchmesser (DN80, DN100 oder andere) mit. Vor dieser Angabe kann kein Versand erfolgen